7 hilfreiche Tipps für Eltern

Hier finden Sie Tipps, die helfen können, in akuten Krisen auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Dies sind keine Garanten für eine sofortige Lösung. Es handelt sich um Verhaltensweisen, die Sie darin unterstützen, eine Lösung zu entwickeln.


Sicherheit behalten

Atmen Sie tief durch, setzen Sie sich gedanklich auf eine Wolke und betrachten das Problem von da oben, mit einem Blick auf die Welt. Rücken Sie das Ausmaß Ihres Problems ins rechte Licht. 

Ja, Sie werden das schaffen und nein, die Welt geht so schnell nicht unter!

 

Offen bleiben

Lassen Sie in Ihren Gedanken Platz für Veränderung und Entwicklung. So werden Sie Möglichkeiten zur Hilfe schneller erkennen. Ihr Kind wird es Ihnen danken, wenn Sie sich nicht verschließen und eine Lösung des Problems voller Überzeugung für möglich halten, bzw. sogar erwarten.

 


Fragen Sie Ihr Kind

Wenn Sie sich Sorgen machen und Ängste haben, sprechen Sie mit Ihrem Kind auf Augenhöhe. So bleiben Sie miteinander im Kontakt. In der Regel haben Kinder eine Vorstellung von der Lösung ihres Problems, wenn Sie ihm wohlwollend und ernsthaft begegnen.

 

 

Zeit für Gefühle

Gefühle dürfen gezeigt und ausgesprochen werden, aber bitte ohne Bewertung und Druck. Mit echten Gefühlen helfen Sie langfristig. Mit Handyverbot noch nicht einmal bis Morgen!

 

 


Schwächen sind erlaubt

Natürlich haben Sie nicht immer sofort eine optimale Lösung.  Nein, manche Konflikte brauchen Zeit, und nicht immer ist die erste Lösung die Beste. Machen Sie sich frei davon, dass Sie perfekt sein müssen. Das wird nicht von Ihnen erwartet. Hilfreich ist es, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und auszuprobieren, im Gespräch zu sein, zu überlegen, abzuwägen. Fehler helfen dabei herauszufinden, was gut und was schlecht ist. Das stärkt Ihre Beziehung zueinander umso mehr!

 

Privatsphäre wahren

Vermitteln Sie Ihrem Kind eine angemessene Wertschätzung, in dem Sie das Problem da lassen, wo es hingehört: bei Ihnen in der Familie. Holen Sie sich Rat oder Unterstützung bei ausgewählten Menschen, von denen Sie konstruktive, echte Hilfe erwarten können. Ihr Kind fühlt sich so bei ihnen gut aufgehoben und geschätzt.


Gutes Beispiel sein

Denken Sie daran, dass auch in solchen schwierigen Situationen Ihr Kind von Ihnen lernt. Konflikte und Probleme gehören zum täglichen Leben und müssen bewältigt und gelöst werden. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass das durchaus machbar ist. So lernt ihr Kind für`s eigene Leben eine ganz wichtige Lektion.