Mit Autisten stark sein!

Viel zu häufig erleben Autisten sich als defizitär, überfordert und nicht dazugehörig. Die vorhandenen eigenen Stärken, die in jedem von ihnen schlummern, werden nicht erkannt, nicht wahrgenommen, oder / und nicht als Stärke empfunden.

Aufgrund der fehlenden, bzw. mangelhaften Filterfunktion im Gehirn, ist die Wahrnehmungs- und Erfahrungswelt eines Autisten im wesentlichen von der Unsrigen zu unterscheiden. Die ungebremste und ungefilterte Menge der Reize, die auf einen Autisten einströmt, ist für viele Menschen sicher nicht so leicht vorzustellen.


Diese Reize, die Nicht-Autisten in der Regel selbstständig und ohne bewusst darüber nachzudenken filtern, können von Autisten kaum verarbeitet werden.

Das Leben, mit all seinen vielfältigen Aspekten und Impulsen, stellt sich grundsätzlich schon sehr anstrengend dar und ist gleichzeitig für uns weder wahrnehmbar noch nachvollziehbar. Menschen im Autismus-Spektrum erleben dadurch eine sehr hohe Grundspannung und Grundunsicherheit, bzw. Gefühle von Überforderung und Stress.

Die Folge sind nicht selten der Rückzug sowie die Vermeidung von bestimmten "reizvollen" Situationen. Es entsteht eine hohe Anspannung, um die einströmende Reizflut überhaupt irgendwie zu bewältigen.

Immer wieder kommt es zu Verzweiflung und Aggression, die sowohl gegen andere als auch gegen sich selbst gerichtet sein kann.

Die Anspannung und die Unsicherheit wächst - ein Kreislauf beginnt ...

Was heisst das für Sie?

Für Sie als Familie, für Lehrer und andere Begleitpersonen ist dies eine tägliche Herausforderung.

  • Sie finden sich immer wieder in Situationen, in denen Sie die Verhaltensweisen ihres Kindes nach aussen hin erklären
  • Sie versuchen zwischen Ihrem Kind und den Mitmenschen zu vermitteln
  • Sie dolmetschen
  • Sie sorgen für gegenseitiges Verständnis und brauchen dafür unglaublich viel Energie
  • ...

Doch eigentlich sehen Ihre Bedürfnisse doch ganz anders aus. Sie möchten

  • Ihr Kind unterstützen und fördern
  • ihm ein glückliches und möglichst selbstgesteuertes Leben ermöglichen
  • ihm Mut machen und ihm vermitteln, dass es eine starke Persönlichkeit ist
  • erleben, dass es in der Schule gut lernt und sich integriert
  • dass es Freunde findet und Freundschaften hat
  • ...

Dabei möchte ich Sie unterstützen.

Das kann ich für Sie tun

  • Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in der Stärkung der Selbststeuerungsfähigkeiten und der Handlungskompetenzen. Gemeinsam  erkennen wir die ganz persönlichen Stärken Ihres Kindes. Wir entdecken Ressourcen und fördern die eigenen Potenziale.
  • Wir entwickeln Möglichkeiten im Alltag, diese Stärken und Energien so einzubauen, dass sie auch als Stärke empfunden werden und gelebt werden können.
  • Wir trainieren Handlungsabläufe sowie die einfache Gestaltung sozialer Umgangsformen und Kontakte, die für Ihr Kind intuitiv nicht selbstständig entwickelt und gelebt werden können und verschaffen ihm so die persönlich beste Möglichkeit einer sozialen Interaktion.
  • Liegen Spezialinteressen vor, so entwickeln wir einen positiven Umgang mit diesem Thema, der dieses als wertvolle Kompetenz anerkennt.
  • Ich arbeite mit der Überschaubarkeit eines Zeitraums, Verlässlichkeit und positiver Verstärkung.
  • Ihr Kind lernt so die eigene Fähigkeit zur Geduld und zur Bewältigung interessenfremder Aufgaben kennen und zu nutzen. 
  • Ihr Kind gewinnt dabei an Selbstbewusstsein, Frustrationstoleranz und Motivation.